Essaysamlung als E-Book veröffentlicht

„Reiz der Peripherie“ – unter diesem Titel sind elf Essays versammelt, die ergründen, wie unser alltägliches städtisches Umfeld, unsere industriell geprägten Landschaften oder Plattenbauten durch fotografische Arbeiten auf lange Sicht anders wahrgenommen werden können. Die Essays führen uns durch Osteuropa, in städtische Randbezirke, ins Ruhrgebiet, in die U Bahn, in die Welt der Blinden. Sie widmen sich aber auch der Vorstellungskraft und Imagination, die weltweit Fotografinnen und Fotografen aufbringen, um all das in den Blick zu nehmen und durchdringen zu können. Einige der Essays gehen zurück auf Vorträge und meine Publikationen in der NZZ, der Süddeutschen, Eikon und photonews. Der Schwerpunkt liegt auf analoger Fotografie des 20. und 21. Jahrhunderts. Ich danke allen Fotografinnen und Fotografen für die freundschaftliche Erlaubnis, ihre Bilder für den Essayband zu Verfügung zu stellen.

E-Book bei Amazon

Aenne Biermann. 60 Fotos

Als Aenne Biermanns schlankes Büchlein mit 60 Fotografien und einigen bereits andernorts ähnlich publizierte Thesen zur Fotografie von Franz Roh im Jahr 1930 im Verlag Klinkhardt & Biermann erschien, hatte, wie Hans Michael Koetzle in einem schönen Essay darlegt, der Verlag Großes vor: Franz Roh wollte gemeinsam mit dem Typografen Jan Tschichold und Mitstreitern eine eigene „Fototek“ herausgeben, die Titel weiterer Bände waren schon angekündigt. Weiterlesen