E-Book: Architektur und Fotografie im Kontext. Reiz der Peripherie

Buch-CoverKönnen fotografischen Bildern/Interventionen unseren Umgang mit der „gebauten Welt“ verändern? Nehmen wir so unser alltägliches städtisches Umfeld, unsere industriell geprägten Landschaften oder Plattenbauten durch fotografische Arbeiten auf lange Sicht neu und anders wahr?
Dieser Frage geht das Buch nach.

Seine zehn Kapitel können einzeln gelesen werden, bauen aber inhaltlich schlüssig aufeinander auf.
Die Kapitel führen uns durch Osteuropa, in städtische Randbezirke, ins Ruhrgebiet, in die U Bahn, in Industriegebiete. Sie widmen sich aber auch der Vorstellungskraft und Imagination, die Fotografinnen und Fotografen aufbringen, um neue Gebiete für uns zu erschließen. Der Schwerpunkt liegt auf analoger Fotografie des 20. und 21. Jahrhunderts.
Ein Postskriptum widmet sich dem Raumverständnis der Blinden.
Ich danke allen Fotografinnen und Fotografen, mit denen ich in Kontakt stehe, für die freundschaftliche Erlaubnis, ihre Bilder für das E-Book (das auch auf dem Smartphone oder dem Bildschirm betrachtet werden kann) zur Verfügung zu stellen.

E-Book bei Amazon

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.